4x4 / SUV Reifen

Viele SUVs und Geländewagen sind mit Reifen ausgestattet, die auf der Außenseite das Symbol M+S tragen. Der Grund hierfür ist, dass diese Fahrzeugkategorie zuerst in Nordamerika angeboten wurde, wo Ganzjahresreifen mit der Kenzeichnung M+S üblich sind.

In einer EU-Richtlinie wird dieses Kennzeichnung offiziell mit dem folgenden Wortlaut difiniert: ein Reifen, bei dem Reifenprofil und -struktur so ausgelegt sind, dass sie im Schnee leistungsfähiger sind als normale Reifen. Die Leistung der M+S gekennzeichneten Reifen wird demzufolge weder difiniert noch gemessen.

Die Schnee-Performance von Winterreifen ist in Nordamerika mit dem sogenannten Snowflake-on-the-Mountain-Symbol spezifiziert. Nur Reifen, die diese Anforderungen erfüllen oder überschreiten, dürfen das Snowflake-on-the-Mountain-Symbol tragen.

Auch wenn M+S -markierte Reifen in einigen europäischen Ländern nach den jeweils gültigen Rechtsvorschriften als Winterreifen angesehen werden, empfehlen wir bei winterlichen Straßenverhältnissen die Verwendung von Winterreifen mit dem Snowflake-on-the-Mountain-Symbol auf der Seitenwand und einer Profiltiefe von mind. 4 mm.

Das Reifenlabel

Reifenlabel

Verordnung Nr. 1222/2009 des Europäischen Parlaments und des Rates besagt, das sowohl alle in der EU nach Juni 2012 produzierten als auch alle nach November 2012 in der EU verkauften Reifen mit einem Reifenlabel versehen sein müssen, das entweder direkt am Reifen* angebracht ist oder an der Verkaufsstelle sichtbar sein muss.

Links eine Beispieldarstellung des neuen EU-Reifenlabels. Es ähnelt dem Label, mit dem schon zahlreiche Haushaltsgeräte wie etwas Waschmaschinen und Geschirrspüler ausgestattet sind.

Das Label soll Verbrauchern die Beurteilung der Reifen in drei Kategorien (Rollwiderstand, Nasshaftung und Geräusch erleichtern.

Rollwiderstand

Reifenlabel_Kraftstoffverbrauch

Der Rollwiderstand von Reifen ist einer der Faktoren, die einen maßgeblichen Einfluss auf die Kraftstoffeffizienz von Fahrzeugen ausüben.

Der Rollwiderstand ergibt sich aus der Verformung des Reifens beim Abrollen, die in Wärme umgewandelt wird und somit zu Energieverlusten führt. Je größer die Verformung ausfällt, desto höher der Rollwiderstand und desto mehr Kraftstoff ist für eine Fortbewegung des Fahrzeugs erforderlich. Anders ausgedrückt, führt ein geringer Rollwiderstand zu geringerem Kraftstoffverbrauch und somit zu geringeren Fahrzeug-Emissionen einschließlich eines reduzierten CO2-Ausstoßes.

Das neue Reifenlabel enthält außerdem unterschiedliche Abstufungen bzgl. des Rollwiderstands, wobei A die beste und G die schlechteste Energie-Effizienz in der jeweiligen Klasse angeben. Der auf den jeweiligen Abstufungs-Buchstaben weisende schwarze Pfeil gibt somit Auskunft über die Leistungsstufe des Reifenprodukts.

Eine Verbesserung um eine Klasse bedeutet eine Einsparung von ca. 0,1 Liter Kraftstoff auf 100 km.

Nasshaftung

Reifenlabel_Nasshaftung

Ein Reifen muss als wichtigste Eigenschaft Sicherheit unter allen Umständen bieten können. Die Nasshaftung bzw. der Nassgrip gehören dabei mit zu den wichtigsten Leistungsmerkmalen.

Oftmals schließen sich jedoch eine höhere Reifenhaftung und ein gleichzeitig verringerter Rollwiderstand der Reifen aus, da dies üblicherweise zu Kompromissen bei der Reifenleistung führt. Doch dank der neuen Kennzeichnungs-Bestimmungen können Kunden nun selbst vergleichen und abwägen, welche Eigenschaften sie bevorzugen.

Das Reifenlabel verfügt über 5 Abstufungen von A bis G, wobei "A" die höchste und "F" die die niedrigste Nasshaftungs-Leistung darstellt.

Der Bremswegunterschied von einer Klasse zur nächsten liegt auf nasser Fahrbahn bei einer Ausgangsgeschwindigkeit von 80km/h zwischen 1 und 2 Fahrzeuglängen (3 - 6m). Insgesamt beträgt die Bremswegdifferenz z.B. zwischen Klasse A und F über 18 Meter.

Geräusche

Reifenlabel_Geräusch

Verkehrslärm ist ein relevanter Umweltfaktor, der wiederum von folgenden Faktoren bestimmt wird:

  • Verkehrsdichte und am Verkehr beteiligte Fahrzeugtypen
  • Fahrstil
  • Reifen-/Fahrbahn-interaktion

Die externen Rollgeräusche werden dabei in 3 Kategorien aufgestellt, in Dezibel (dB) gemessen und dann mit den bis 2016 einzuführenden europäischen Geräuschemissions-Grenzwerten für externe Reifenrollgeräusche verglichen.

1 schwarze Schallwelle  = 3 dB weniger als der zukünftige europäische Grenzwert vorschreibt.

2 schwarze Schallwellen = Reifen entspricht schon dem zukünftigen europäischen Grenzwert.

3 schwarz Schallwellen = Reifen entspricht dem aktuellen europäischen Grenzwert.

Unsere Reifen-Auswahl

Wir beraten Sie gerne bei der Auswahl des idealen Reifens für Ihr Fahrzeug unter Berücksichtigung Ihrer persönlichen Aspekte. Sommerreifen, Winterreifen, Ganzjahresreifen, Off-Road-Reifen und Motorradreifen führen wir von allen namhaften Herstellern. Mit unserem Reifen-Einlagerungsservice bieten wir Ihnen die Möglichkeit, den Reifenwechsel schnell und unkompliziert durchzuführen.

Sie interessieren sich für einen bestimmten Reifen oder haben Ihre Entscheidung für eine bestimmte Marke schon getroffen?

Alukomplettrad

Wir erstellen Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot.

Sommerreifen

Bei Temperaturen über 7°C sind Sommerreifen die beste Wahl, denn je wärmer es wird, desto schneller verschleißen Ihre Winterreifen. Wir beraten Sie kompetent und umfassend für das richtige Produkt Ihrer Bedürfnisse.

Winterreifen

Unter 7°C heißt es schnellstens auf Winterreifen umzusteigen. Ein Winterreifen ist durch seine spezielle Gummimischung nicht nur bei Schnee die bessere Wahl. Die Gummimischung der Reifen verhärtet sich nicht und kann sich besser auf die schlechteren Witterungsverhältnisse einstellen. Der Grip Ihrer Reifen geht nicht verloren. Sie haben einen wesentlich kürzeren Bremsweg. Sie haben eine bessere Lenkpräzision. Insbesondere bei nasser Fahrbahn bietet Ihnen ein Winterreifen mehr Kurvenstabilität.

Offroad-Reifen

Speziell in diesem Segment gibt es einige Besonderheiten bei der Reifenauswahl, die es zu beachten gilt. Aber egal, ob Einsätze in tiefem Gelände oder die Fahrt auf schnellen Autobahnen: Wir beraten Sie umfassend.

Run-Flat Reifen

Bri RFT Seitenwandvergleich

Bei uns bekommen Sie auch Reifen mit Notlaufeigenschaften, die über verstärkte Seitenwände verfügen, um im Falle eines plötzlichen Plattens noch zur nächsten Werkstatt zu gelangen.

Was sind RFT-Reifen?
Als RFT-Reifen werden Reifen mit einer Notlaufeigenschaft bezeichnet.
Der wichtigste Pluspunkt von RFT-Reifen ist die Kontrolle über das Fahrzeug auch bei plötzlichem Luftdruckverlust und die Möglichkeit der Weiterfahrt.
Dies führt zu erhöhter Sicherheit, denn zum einen ist ein Reifenwechsel auf engen oder stark befahrenen Straßen nicht notwendig, zum anderen muss in Gefahrenbereichen nicht angehalten werden. Die Weiterfahrt zur nächsten Fachwerkstatt ist auf jeden Fall gewährleistet - ein deutliches Plus an Sicherheit. Zudem wird das Mitführen eines Reserverads überflüssig und somit Gewicht eingespart. Das Fahrzeug kann bei einer Geschwindigkeit von maximal 80 Stundenkilometern noch bis zu 250 Kilometer Entfernung zurücklegen (je nach Beladung und Fahrzeug).
Ermöglicht wird dies durch eine spezielle Seitenwandverstärkung und eine neuartige, extrem hitzebeständige Gummimischung. Ein verstärkter Wulstkern sorgt für den sicheren Sitz des Reifens auf der Felge – auch bei totalem Druckverlust. Dabei benötigen RFT-Reifen keine Spezialfelge und können einfach auf Standardfelgen aufgezogen werden.
RFT-Reifen können allerdings nur montiert und gefahren werden, wenn Ihr Fahrzeug mit einem Reifenluftdruckkontrollsystem (RDKS) ausgerüstet ist - ohne dies würde der Fahrer unter Umständen aufgrund der verbleibenden Stabilität des Reifens den Druckverlust nicht bemerken und einfach weiterfahren. Grundsätzlich gibt es zwei Systeme der Luftdruckkontrolle: eins nutzt einen Sensor im Rad und das andere das vorhandene ABS-System. Eine Anzeige im Armaturenbrett warnt bei einem Druckverlust von ca. 30 Prozent des normalen Fülldrucks. Sie sollten dann nicht mehr schneller als 80 km/h fahren und den Reifen in der nächsten Fachwerkstatt auswechseln lassen.
Die Vorteile im Überblick:


Sicherheit

  • Kontrolle über das Fahrzeug bei plötzlichem Luftverlust behalten
  • Mobilität in Gefahrenbereichen sicher stellen
  • Kein Reifenwechsel auf gefährlichen Straßen mehr nötig


Komfort

  • Weiterfahrt zur nächsten Fachwerkstatt möglich
  • Direkter Reifenwechsel nicht nötig
  • Nächstes Ziel ohne Probleme erreichen
  • Laufruhe und maximaler Komfort


Ökonomie

  • Gewicht- und Energieeinsparung durch Entfall des Reserverades
  • Umweltschutz durch Einsparung von Rohstoffen
  • Montage auf Standardfelgen möglich

Leasing / Flottenabrechnung

Reifenservice auch für Ihr Leasingfahrzeug!

In den bundesdeutschen Zulassungsstatistiken steigt der Anteil der Leasingfahrzeuge stetig an. Hierbei handelt es sich um geschäftlich genutzte Fahrzeuge.

Als Mitglied der First-Stop hat Uwe Schleef die Berechtigung, für fast alle Leasinggesellschaften den Reifendienst zu übernehmen.
Sie erhalten den vollen Service und eine große Auswahl an Markenreifen für jedes Budget. Ohne unnötigen Aufwand für Sie, denn wir rechnen alles Andere direkt mit Ihrem Leasing-Geber ab.


Eine Auswahl unserer Leasing-Partner finden Sie auf nachfolgendem Link.

files/bilder/fs-logo.gif

Hier eine Auswahl aller namhafter Reifenhersteller:

  • Bridgestone
  • Continental
  • Dunlop
  • Goodyear
  • Michelin
  • Pirelli
  • Vredestein
  • Yokohama

Weitere Hersteller auf Anfrage.